Metallverarbeitung im menschlichen Körper

Metallverarbeitung

MetallverarbeitungHeute schauen wir uns einmal eine andere Art und Weise der Metallbe- und der Metallverarbeitung an. Zwar hat dieses Thema mit der Metallverarbeitung im Sinne der Firma Wurster momentan noch nichts zu tun. Es zeigt aber in der Gesamtheit auf, wie wichtig Metalle und die Metallverarbeitung für uns Menschen ist. Das nicht nur im technischen und mechanischen Bereich, sondern auch im medizinischen. Stahl- und auch Titanplatten werden seit geraumer Zeit bei Operationen in den menschlichen Körper eingesetzt. Wobei das Titan den Stahl inzwischen fast vollständig ersetzt hat. Dieses Verfahren kommt meist bei komplizierten Brüchen zum Einsatz. Nun sind chinesische Wissenschaftler einen Schritt weiter. Ihnen ist es nun gelungen die Nervenbahnen mittels einer Legierung aus Gallium, Indium und Selen aktiv zu halten. Zuvor war es zwar möglich, die beschädigten Nerven mittels eines Implantats zu überbrücken. Hier hatte der Patient aber mitunter über Jahre zu leiden, bis die Heilung vollständig war. Bis zu dem Zeitpunkt bildeten sich oftmals Muskeln zurück – bleibende Schäden waren die Folge.

Erste Versuche waren erfolgreich

Die ersten Versuche die Nervenbahnen mit der Metalllegierung aktiv zu halten waren bei Ochsenfröschen äußerst erfolgreich. Weitere Tests und Verbesserungen sind natürlich notwendig. Doch laut den Wissenschaftlern würde die Legierung im menschlichen Körper kaum oder keine Nebenwirkungen haben.

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Kommentar hinterlassen zu "Metallverarbeitung im menschlichen Körper"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code