Noch ein Ausbildungsplatz gesucht? Auch in der Metallverarbeitung sind noch Plätze frei!

Zahnräder

Bild ralphbijker / flickr

Auch in diesem Jahr gibt es neben der Metallverarbeitungs- und Metallbearbeitungs-Industrie noch mehr Ausbildungsplätze als in Anspruch genommen. Die Anzahl der angebotenen Ausbildungsplätze beträgt 559.333 in  rund 330 Ausbildungsberufen wobei 522.323 abgeschlossene Ausbildungsverträge gegenüberstehen. Hier nur einige Beispiele aus der Metallverarbeitung und Metallbearbeitung:

Maschinen- und Anlagenführer/in

Die Berufe in der Metallindustrie sind begehrt und vielfältig. So z.B. der Maschinen- und Anlagenführer. Sie richten Fertigungsmaschinen und Fertigungsanlagen ein und um. Dazu gehört auch das in Betrieb nehmen und das Bedienen.

Industriemechaniker/in

Der Industriemechaniker baut nach den Arbeitsunterlagen Bauteile zu Baugruppen und diese dann zu Maschinen zusammen. Dies kann manuell oder auch maschinell geschehen. Selbstverständlich gehört auch hier die Überprüfung der Maschinen und die Inbetriebnahme zwecks Prüfung und Justierung dazu. Weitere Aufgaben sind die Wartung mit ggf. Instandsetzung und Reparatur der Maschinen.

Werkzeugmacher/in

Der Werkzeugmacher arbeitet in der Formentechnik, Vorrichtungstechnik, Stanztechnik und Instrumententechnik für die industrielle Serienfertigung aus Metallen und Kunststoffen. Ein großer Zweig dient der Medizintechnik.

Zerspanungsmechaniker/in

Zerspanungsmechaniker stellen Werkstücke für Maschinen, Anlagen und Geräte her, die durch Drehen, Bohren und Fräsen bearbeitet werden. Dabei wird der Fertigungsablauf geplant und Programme für die computerunterstützte Fertigung erstellt. Sie überprüfen den Fertigungsprozess zur Qualitätssicherung des Werkstückes. Außerdem gehören zur Arbeit das Warten und Pflegen der eingesetzten Maschinen.

Konstruktionsmechaniker/in

Der Konstruktionsmechaniker stellt Bauteile und Metallkonstruktionen aus Profilen, Blechen oder Rohren her. Diese werden entweder manuell oder maschinell gefertigt. Sie werden zu Baugruppen zusammenmontiert und dann in der z.B. Sicherheitsindustrie für die Sicherheitstechnik angewendet. Zu den Tätigkeiten gehören unter anderem Bohren, Schweißen, Sägen und Verschrauben der Bauteile. Für die Serienanfertigung werden CNC gesteuerte Maschinen eingesetzt. Auch hier werden Wartungs- und Instandhaltungstätigkeiten verlangt.

Diese und viele andere Berufe sind in der Metallverarbeitung bzw. Metallbearbeitung von Nöten, damit die Waren hergestellt werden können, die jeder im täglichen Leben nutzt.

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Kommentar hinterlassen zu "Noch ein Ausbildungsplatz gesucht? Auch in der Metallverarbeitung sind noch Plätze frei!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code