Ein wichtiger Wirtschafts- und Arbeitsmarktfaktor – die Medizintechnik

Die Leistungen der Medizin werden immer besser, Diagnosen werden immer präziser gestellt, und auch die Behandlungsmethoden werde immer effektiver und dabei sanfter. Dies ist nicht unbedingt den guten Leistungen der Ärzte allein geschuldet, sondern vor allen Dingen den Herstellern von technischen Geräten aus dem Bereich Medizintechnik. Und hier geht es nicht immer nur um den großen Kernspintomographen, sondern auch beispielsweise um die Zahnspange. In beinahe allen Bereichen des Gesundheitswesens sind Medizintechnik-Produkte zu finden, sowohl in der Diagnostik und in der Prävention, als auch bei den Operationen und Behandlungen, und auch in der Rehabilitation spielen sie eine wichtige Rolle.

In der Medizintechnik sind in Deutschland rund 195.000 Menschen beschäftigt. Gerade auf den Märkten im Ausland können die deutschen Medizintechnik-Unternehmen punkten, die Exportquote liegt hier bei mehr als 65 Prozent. Viele der Betriebe dieser Branche gehören dem Mittelstand an und beschäftigen meistens nicht mehr als 250 Mitarbeiter. Die Medizintechnik ist eine Branche, die sehr innovativ ist und nur über recht kurze Produktzyklen verfügt. Immer wieder müssen neue Geräte erfunden werden, die Behandlungen und Diagnosen noch einfacher und verträglicher für den Patienten machen. Dies sieht man auch anhand der Tatsache, dass etwa ein Drittel des gesamten Umsatzes von den Unternehmen mit Produkten erzielt wird, die jünger als 3 Jahre sind. Diese ständige Innovation setzt natürlich auch die entsprechende Forschung und Entwicklung voraus, hier wird seitens der forschenden Unternehmen der Medizintechnik etwa neun Prozent ihres Umsatzes eingesetzt, um immer neue und bessere Geräte zu entwickeln.

Im Fokus der Medizintechnik steht die medizinische Ausstattung sowohl von Krankenhäusern als auch von Arztpraxen. In den Bereich fallen bildgebende Diagnostika, technische Therapiegeräte, medizinische Informatik und auch verschiedene medizinische Hilfsmittel, so wie beispielsweise Prothesen oder Gehhilfen. Neben den USA und Japan ist Deutschland einer der führenden Produzenten im Bereich der Medizintechnik. Einige namhafte Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik setzen auf die Produkte von Wurster. Für die Fertigung von Transportwagen, elektrischen Geräten, medizinischen Geräten oder auch Geräten, die für die Wiederherstellung von Körperfunktionen genutzt werden, kommen die qualitätsvollen pulverbeschichteten Bleche und VA-Bleche von Wurster zum Einsatz. Dies sind die besten Voraussetzungen dafür, dass die Medizintechnik auch in diesem Jahr einen Rekordumsatz erwirtschaften kann, wie sie es bereits im vergangenen Jahr geschafft hat mit einem Umsatzplus von 11,6 Prozent. Davon profitieren nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Patienten.

Foto: wurster-online.de

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code