Schweißen – punktgenau mit einem Schweißroboter

Das Punktschweißen ist in der Metallbauindustrie ein wichtiges Verfahren. Es ist auch bekannt als Widerstandspunktschweißen. Dieses Verfahren wird angewandt, um Bleche zu verschweißen. Dabei werden die Bleche durch zwei Elektroden, die sich gegenüber befinden, zusammengepresst. Am Übergang von diesen beiden Blechen ist der elektrische Widerstand am höchsten. Genau an diesen Stellen verbindet der Schweißstrom dann die Metalle. Für den fließenden Strom stellen die Werkstücke einen Widerstand dar. Das ist der Grund, warum sich das Metall punktuell recht stark erhitzt, und dann verflüssigt. Der mechanische Druck, der durch die Elektroden ausgeübt wird, sorgt dafür, dass die Werkstücke miteinander verschmelzen. Sobald sie abgekühlt sind, besteht eine untrennbare Verbindung. Angewandt wird dieses Verfahren für die Herstellung unterschiedlicher Produkte.

Schweißvorgang kann wiederholt werden

Je nachdem, wie groß das Werkstück ist, kann dieser Schweißvorgang selbstverständlich auch öfter wiederholt werden. So ist es möglich, trotz der recht kleinen Schweißpunkte dafür zu sorgen, dass das Werkstück eine hohe Stabilität erreicht. Das Punktschweißen gehört zu den herkömmlichen Verfahren in der Blechverarbeitung. Gerade im Bereich Karosserie- und Fahrzeugbau kommt es oft zum Einsatz. Es ist sogar bedingt möglich, Rohstoffe zu verbinden, die eigentlich nicht verschweißbar sind. Dafür sorgt die hohe Presskraft. In einigen Bereichen wie beispielsweise Handwerksbetrieben oder Autoreparaturwerkstätten kommen oft Punktschweiß-Zangen zum Einsatz, die manuell bedient werden. Für diese Bereiche ist eine manuelle Bedienung auch für gewöhnlich ausreichend. In der Blechverarbeitung kommen Schweißroboter zum Einsatz.

Schweißroboter mit kurzen Rüstzeiten

Auch bei der Walter Wurster GmbH kommt ein solcher Schweißroboter zum Einsatz. Durch kurze Rüstzeiten ist es möglich, kleine Chargen problemlos zu bearbeiten und nach Ihren Wünschen zu fertigen. Es ist möglich, Schweißpunkte zu programmieren und abzuspeichern. Dadurch können nicht nur die Rüstzeiten gesenkt werden, sondern auch die Preise. Die saubere Arbeitsweise des Roboters reduziert Nachbesserungsarbeiten. Er verfügt über eine hohe Wiederholgenauigkeit, dadurch wird ein Teil wie das andere gefertigt. Eine schnelle Produktion und das Einhalten der Termine sind so gewährleistet.

Foto: wurster-online.de

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Kommentar hinterlassen zu "Schweißen – punktgenau mit einem Schweißroboter"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code