Banken und Sicherheit – ein ganz besonderes Thema

Banken stehen auf der Liste der Diebe und Räuber sicherlich ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala. Ein Grund dafür ist, dass es dort an einer Stelle sehr viel Geld zu finden gibt. Das ist allerdings nicht so einfach zu bekommen, als wenn man beispielsweise in eine Wohnung einbricht. Da Banken immer beliebte Ziele für Überfälle sind, rüsten die Institute selbstverständlich auch immer wieder im Sicherheitsbereich auf, um gegen die Angriffe gefeit zu sein. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum Banken auf die Sicherheit so viel Wert legen, auch die Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit BGV C9 spielt hier eine sehr große Rolle. Hier wurden besondere Vorschriften festgelegt, die sich auf die Kassenbereiche von Banken beziehen. Hier geht es nicht um den Schutz des Geldes, sondern um den Schutz der Mitarbeiter in den Banken.

Diese Vorschrift ist auch bekannt als Unfallverhütungsvorschrift (UVV) Kassen. Hier gibt es eine ganz klare Regelung dafür, wie die Mitarbeiter der Bankfilialen geschützt werden müssen. Diese Vorschriften sind für die Banken bindend und müssen auf jeden Fall eingehalten werden. Ganz besonders geregelt ist hier der Schutz vor dem Einsatz von Schusswaffen. Vorschrift ist, dass Abtrennungen eingesetzt werden müssen, die sowohl durchschusshemmend als auch durchbruchhemmend sind. Der immer öfter stattfindende Einsatz von Schusswaffen bei Überfällen macht diese Vorschrift unerlässlich.

Auch wenn in vielen Banken Geldautomaten heute bereits die Regel sind, und viele Kunden diese auch gerne annehmen, kann auf den Einsatz von Bankpersonal nicht gänzlich verzichtet werden. Es gibt immer wieder Dinge, die einfach nur persönlich am Schalter geregelt werden können. Auch ältere Menschen sind dankbar, dass sie nicht mit den für sie komplizierten Geldautomaten umgehen müssen. Allerdings erhöht sich durch diesen Kundenservice auch die Gefahr von Überfällen. Hier kommen dann ganz bestimmte Sicherheitstechniken zum Einsatz. Es gibt entsprechende Schiebemulden, oder auch spezielle Beleg- und Zahlmulden, die eine Kommunikation ermöglichen, aber dennoch für ausreichend Schutz sorgen. Diese Schiebe- oder Zahlmulden werden je nach der gewünschten Sicherheitsstufe ausgestattet. In Bereichen, die stärker gefährdet sind, kommen eher Schiebemulden zum Einsatz, bei geringeren Sicherheitsanforderungen werden auch Beleg- und Zahlmulden genutzt. Für beide Varianten gilt, dass sie mit verschiedenen Sicherheitstechniken erhältlich sind, und auch mit einer Beschusshemmung bis hin zu FB7. Wurster hat genau die richtige Sicherheitstechnik für die Einhaltung aller anfallenden Vorschriften.

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code