Banken wollen offene Atmosphäre

Foto: Alex / Bank Lobby flickr

Muss man sich in einer Bank wohlfühlen? Das ist sicherlich eine gute Frage, aber für gewöhnlich geht man bestimmt lieber in einen Raum, wo es nicht vor Sicherheitsvorrichtungen wimmelt. In Banken spielt sich mittlerweile das meiste an den Automaten ab. Dafür werden in den Institutionen für gewöhnlich spezielle Bereiche eingerichtet. Dort kann der Kunde Geld am Automat abheben, sich Auszüge drucken lassen, Überweisungen fertigmachen, Geld einzahlen und sogar Kleingeld zählen lassen. Viele Banken haben sich sehr viel Mühe damit gegeben, ihren Kunden diese Automaten genau zu erklären, so dass auch ältere Menschen problemlos ihr Geld am Automat abholen und ihre Bankgeschäfte dort regeln können.

Wenn im Geschäftsraum selbst gar nicht mehr mit Bargeld gearbeitet wird, sinkt natürlich dort die Gefahr, dass die Bank überfallen wird. Täter versuchen es dann eher an den Automaten mit den üblichen Tricks wie falschen Einschubfächern, versteckten Kameras, um an die Pin zu kommen, und was sonst so alles noch in den kriminellen Gemütern erfunden wird. So kann die Bank dann in den Räumen selbst eine offene Atmosphäre schaffen, die den Kunden besser behagt. Denn in Banken wird ja nicht nur Geld aus- und eingezahlt, es gibt ja auch etliche Produkte, die man den Kunden anbietet, seien es Festgeldanlagen, Bausparverträge oder ähnliches. Dies bedarf einer ausführlichen Beratung, und diese findet entspannter statt in einer offenen Umgebung.

Bleibt natürlich noch der Fall, dass der Geldautomat ganz einfach streikt und kein Geld mehr herausgeben möchte. Dies kommt nicht zu oft vor, da die meisten Banken über mehrere Automaten verfügen. Aber für den Fall dass gar nichts mehr möglich ist, verfügen die Banken über sogenannte Diskretkassen. Dafür stehen dann sogenannte Notkassentüren zur Verfügung, die mit einem entsprechenden Schalter ausgestattet sind, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Unser Modell 7005 ist ein sehr gefragtes, einbaufertiges Fensterelement, das in Notkassentüren zum Einsatz kommt. Es verfügt über eine Mulde, die wegklappbar ist. Wird der Schalter im Normalbetrieb nicht benötigt, kann die Mulde ganz einfach zur Kassenseite hin eingezogen und dann abgeklappt werden. Die Öffnung, die dadurch entsteht, wird sicher abgedeckt. Im Notfall kann somit der Bankbetrieb schnell auf die Diskretkasse umgelenkt werden, und die Kunden erhalten weiterhin ihr Geld. Eine sehr gute Lösung für alle Banken.

 

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Kommentar hinterlassen zu "Banken wollen offene Atmosphäre"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code