Betrunkener schießt auf Nachtschalter einer Tankstelle

Wie wichtig Sicherheitstechnik auch an Tankstellen ist, zeigte sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Zwickau. Die Tankstellen-Verkäuferin Christine Reichel (59) sah kurz nach ein Uhr nachts einen Mann auf den Nachtschalter der Tankstelle zukommen, der kurz darauf ein Bier von ihr verlangte. Da sie ihn so schlecht verstehen konnte, fragte sie nach, welches Bier er haben wolle. Doch statt zu antworten rastete der 23-jährige Kunde plötzlich aus. Er schnappte sich zunächst einen Feuerlöscher und begann damit das Auto der Tankstellen-Mitarbeiterin zu demolieren. Dann kam der junge Mann zurück und feuerte plötzlich mit einer Pistole auf die Sicherheitsscheibe, hinter der die erschrockene Frau Reichel saß.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich um eine Schreckschusspistole handelte, doch auch der Schuss aus einer solchen Pistole kann auf eine kurze Entfernung sehr gefährlich sein. Zum Glück besitzt die Tankstelle einen Sicherheitsschalter, der die Kugel abhielt. Sonst wäre womöglich Schlimmeres passiert. Die Polizei fasste den 23-Jährigen nur wenige Minuten nach der Tat. Er war betrunken und für die Polizei-Beamten kein Unbekannter.

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Kommentar hinterlassen zu "Betrunkener schießt auf Nachtschalter einer Tankstelle"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code