Wertvolle Metalle – was kostet wieviel?

Wertvolle Metalle: Gold

Wertvolle Metalle: Gold„Gold und Silber lieb ich sehr, kann’s auch gut gebrauchen“ ist ein im Jahr 1828 geschriebenes Volkslied von August Schnezler. Wir wissen alle, dass Gold als Geldanlage dient und doch schon einiges an Wert mitbringt, wogegen Silber für uns heute eher zu den „billigeren“ Metallen gehört. Doch ist Gold längst nicht mehr an der Spitze der wertvollen Metalle. Natürlich ändern sich die Preise für Rohstoffe und die Preise haben zum Teil etwas mit der Reinheit eines Metalls zu tun. Doch erstaunlich ist es allemal was für den einen oder anderen, beim Privatmenschen oftmals unbekannten Rohstoff auf dem Markt bezahlt wird.

So wird beispielweise Rhodium zurzeit (13.06.2014) mit 35365,82 USD je 1 kg gehandelt. Zum Vergleich: Gold kostet demselben Tag 30177,33 EUR je 1 kg und Silber lediglich 463,61 EUR je 1 kg. Doch auch Palladium ist mit 26580,63 USD je 1 kg ist ein kostspieliges Metall, wenngleich keines der Metalle mit dem aktuellen Spitzenreiter Platin mithalten kann: Hier müssen 46578,39 USD pro Kilo investiert werden.

Wertvolle Metalle auf Müllhalden

Gegen solche Preise sehen die Kosten für Kupfer, Eisen und Aluminium eher harmlos aus. Doch auch hier lohnt es sich, einmal genauer hinzuschauen. Denn bevor es im Jahr 2005 verboten wurde, landeten viele dieser Metalle auf den Müllhalden. Aufgrund der ständig steigenden Preise für Rohstoffe wird inzwischen sogar darüber nachgedacht, diese „Goldgruben“ irgendwann einmal auszubeuten!

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code