Feuerwehrschläuche in der Waschanlage

Es brennt, die Feuerwehr rückt aus, löscht den Brand, und kehrt wieder zur Feuerwache zurück. Dann wird auf den nächsten Einsatz gewartet. Das hört sich alles recht einfach an, aber so einfach ist es dann doch wieder nicht. Was die meisten Menschen nicht wissen ist, dass die Feuerwehrschläuche in Deutschland nach jedem einzelnen Einsatz gereinigt werden müssen. Nicht nur Dreck und Staub verunreinigen die Schläuche, sondern auch Reste von einem Brand, die möglicherweise auch giftig sein können. Hier geht es nicht nur darum, schädliche Stoffe zu entfernen, auch die Sicherheit ist sehr wichtig. Dies zeigt ein Zwischenfall bei einem Feuerwehrfest. Dort wollte die örtliche Feuerwehr nur einmal demonstrieren, wie sie ein Feuer löscht. Unglücklicherweise platzte bei dieser Vorführung der Schlauch, und ein Besucher wurde dabei schwer am Kopf verletzt. Dies zeigt, wie hoch der Druck ist, der auf diese Schläuche wirkt. Somit ist ganz klar, dass eine regelmäßige Wartung bei diesen Schläuchen ungemein wichtig ist. Mindestens einmal jährlich sollte diese Prüfung erfolgen.

Die regelmäßige Reinigung der Schläuche trägt dazu bei, dass die Feuerwehrschläuche möglichst lange sicher und einsatzbereit bleiben. Allerdings kann man sich gut vorstellen, dass ein 30 Meter langer Schlauch nicht eben einmal so gereinigt werden kann. Mehrere Feuerwehrleute sind für gewöhnlich dafür zuständig, die Schläuche müssen eingeweicht und gereinigt werden. Bei vielen Feuerwehren werden sie nach der Reinigung an einem Turm hochgezogen, damit sie von innen trocknen können. Dies kann durchaus schon einmal bis zu zwei Wochen dauern. Danach müssen dann die Schläuche auch noch alle wieder per Hand aufgewickelt werden. Alles in allem eine sehr zeitaufwändige und anstrengende Arbeit.

Waschanlage für Feuerwehrschläuche

Allerdings geht es mittlerweile auch viel einfacher. Mit einer sogenannten Waschanlage für Feuerwehrschläuche sorgen die Feuerwehren dafür, dass die Schläuche nicht nur schnell gereinigt werden, sondern auch auf ihre Reißfestigkeit geprüft werden. Bei Feuerwehren fallen regelmäßig hunderte Schläuche an, die gereinigt werden müssen. Mit einer solchen Waschanlage werden die Schläuche gereinigt, von außen getrocknet, mit Hilfe von Wasserdruck auf beschädigte Stellen geprüft, und dann mit Luftdruck von innen getrocknet. Alles geht hier automatisch, auch das Aufwickeln übernimmt die Anlage. Und das alles in einem Bruchteil der Zeit verglichen mit der Reinigung per Hand. Selbstverständlich wird in einer solchen Waschanlage einiges an Edelstahl verbaut, unter anderem Führungsschlitten für die Zugmaschinen. Produkte aus dem Hause Wurster tragen dazu bei, dass diese Waschanlagen reibungslos laufen und die Feuerwehren in Deutschland immer mit sicherem Material ihre Arbeit durchführen können.

Foto: wurster-online.de

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Kommentar hinterlassen zu "Feuerwehrschläuche in der Waschanlage"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code