Die Sicherung von Sportarenen

Es ist eine traurige Realität, dass in der heutigen Zeit ohne entsprechende Sicherheitsvorkehrungen vieles nicht mehr uneingeschränkt möglich ist. Was noch vor einigen Jahren ohne irgendwelche Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt werden konnte, ist heute in der Form gar nicht mehr denkbar. Banken, Behörden, Tankstellen – überall ist Sicherheit enorm wichtig geworden. Auch im Sportbereich, der sonst als relativ sicher galt, hat sich einiges geändert. Die meisten Sportarenen haben sich mittlerweile dazu entschieden, ihre alten Ticketschalter durch neue Sicherheitsschalter zu ersetzen. Die Fans haben sich im Laufe der letzten Jahre stark geändert. Aus dem zwanglosen Freizeitvergnügen ist eine sehr ernste Angelegenheit geworden. Zudem ist der Sport für viele nicht mehr der Mittelpunkt der Veranstaltung. Niederlagen werden nicht mehr mit Würde hingenommen, sondern es wird versucht, mit den Fäusten den Verlust auszugleichen. All dies sorgt dafür, dass viele Fans das Stadion mittlerweile meiden.

Sicherheit geht vor

Ein wichtiger Grund für die Betreiber der Arenen, den Sicherheitsstatus zu erhöhen. Die Fans sollen sich sicher fühlen. Die Erhöhung der Sicherheit fängt bereits vor dem Tor bei den Ticketschaltern an. Alte Ticketschalter werden gegen moderne Übergabesysteme und Sicherheits-Ticketschalter ausgetauscht. Diese Schalter haben eine abschreckende Wirkung, die mögliche Überfallversuche im Keim ersticken soll. Die Eingangskontrollen werden verstärkt, und immer mehr Sicherheitspersonal kommt zum Einsatz. Zusätzlich sorgt moderne Technik wie die Videoüberwachung dafür, dass der Sport sicherer werden soll. Natürlich ist es nicht möglich, eine Garantie zu geben, dennoch ist jede weitere Investition ein Schritt in die richtige Richtung, damit Sport bald wieder das ist, was er einmal war – eine tolles Freizeitvergnügen für Groß und Klein.

Foto: wurster-online.de

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code