Eine praktische Waschanlage für Feuerwehrschläuche

Die Feuerwehren im Land leisten eine sehr gute Arbeit. Sobald ein Brand gemeldet wird, rücken sie aus, und löschen den Brand. Anschließend geht es wieder zurück zur Feuerwache, und der nächste Einsatz kann kommen. Eigentlich alles ganz einfach, so scheint es zumindest. Das wäre es vielleicht sogar auch, wenn nicht nach jedem Einsatz die Feuerwehrschläuche gereinigt werden müssten. Die Schläuche werden nicht nur durch Staub und Dreck verunreinigt, viel gefährlicher sind möglicherweise giftige Brandreste. Zudem ist die Reinigung auch sehr wichtig für die Sicherheit. Auf den Schläuchen herrscht ein sehr hoher Druck. Werden sie nicht regelmäßig gereinigt und gewartet, können Beschädigungen auftreten die wiederum dazu führen, dass der Schlauch platzen kann. Welche verheerenden Folgen das haben kann, mag man sich nicht ausmalen. Mindestens einmal jährlich müssen diese Schläuche einer Prüfung unterzogen werden. Die regelmäßige Reinigung der Schläuche trägt dazu bei, dass sie ihren Dienst lange verrichten können. Bei diesen Schläuchen handelt es sich aber nicht um kurze Gartenschläuche, sondern um gut 30 Meter lange Varianten. Dass die Reinigung von solch einem Schlauch nicht einfach ist, sollte klar sein. Die Schläuche müssen eingeweicht und danach gereinigt werden, damit sind einige Leute beschäftigt. Danach müssen sie oft auch noch an einem Turm hochgezogen werden, so trocken sie dann auch von innen. Ein bis zwei Wochen kann diese ganze Prozedur dauern. Das ist aber noch nicht alles, schließlich müssen die Schläuche auch noch wieder aufgerollt werden. Anstrengend und aufwendig, anders kann diese Prozedur nicht bezeichnet werden.

Feuerwehrschläuche in der Waschanlage

Zum Glück gibt es mittlerweile eine Lösung, die weitaus einfacher ist, die Waschanlage für Feuerwehrschläuche. Hier werden die Schläuche nicht nur gereinigt, es erfolgt gleichzeitig auch eine Prüfung auf die Reißfestigkeit. Die hunderte Schläuche, die regelmäßig anfallen, werden gereinigt, von außen getrocknet, auf Beschädigungen überprüft und dann mit Hilfe von Luftdruck auch von innen getrocknet. Sogar das Aufwickeln erfolgt automatisch. Keine Frage, dass dies weitaus schneller geht als per Hand. Sehr viel Edelstahl wird in einer solchen Waschanlage verbaut. Unter anderem bestehen die Führungsschlitten für die Zugmaschinen aus diesem Material. Wurster Produkte tragen dazu bei, dass diese Waschanlagen problemlos arbeiten können, und den Feuerwehren sicheres Material zur Verfügung steht.

Foto: wurster-online.de

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code