Überfälle auf Apotheken – leider keine Seltenheit mehr

Noch vor zehn Jahren waren Überfälle auf Apotheken eher eine absolute Seltenheit. Dies stand so sogar in der Apotheker-Zeitung. Von ganz selten bis sehr unwahrscheinlich reicht die Beschreibung zu dem Zeitpunkt. Innerhalb von nur zehn Jahren hat sich dies allerdings sehr stark geändert. Mittlerweile scheint wirklich jede Einrichtung und jedes Geschäft als Ziel von Überfällen attraktiv zu sein. Waren früher hauptsächlich Banken, Tankstellen und Pfandhäuser begehrte Ziele, werden heute auch Apotheken für Überfälle auserkoren. Und das findet längst nicht mehr nur außerhalb der offiziellen Ladenöffnungszeiten statt, sondern sogar am helllichten Tag. Die Täter schrecken nicht mehr davor zurück, im Laufe des Tages in die Apotheke zu gehen, und Geld oder auch Arzneimittel zu fordern. Sogar wenn noch Kunden in der Apotheke sind, finden diese Überfälle statt.

Wenn Räuber bereits zu solchen Vorgehensweisen fähig sind mag man sich gar nicht ausmalen, was sie machen werden, wenn sie abends in der Notdienstapotheke auf ein ungesichertes Ausgabefenster stoßen. Der Notdienst wechselt innerhalb einer Stadt für gewöhnlich zwischen den verschiedenen Apotheken. Benötigt man also in der Nacht ein Medikament, das frei verkäuflich ist, oder möchte man noch ein Rezept einlösen, muss man zu den ausgewiesenen Apotheken gehen. Dort gibt es dann einen Apotheker oder einen Angestellten, der den Dienst übernommen hat und für Anfragen zur Verfügung steht. Die Apotheke wurde früher dafür geöffnet, seitdem aber die Kriminalität zugenommen hat, werden diese Verkäufe nur noch per Verkaufsfenster durchgeführt. Aber auch hier gibt es Unterschiede. Wer darauf vertraut, dass schon nichts passieren wird, hat oft nur ein einfaches Fenster einbauen lassen, ganz ohne Sicherheitsvorkehrungen. Das ist aber für einen Räuber keinerlei Hindernis. Um die Sicherheit des Personals zu gewährleisten, ist der Einbau von Sicherheitsschaltern unbedingt notwendig. Nur so sind Angestellte vor bewaffneten Überfällen ausreichend geschützt. Wir konzipieren und fertigen für Apotheken sichere Übergabesysteme und Nachtschalter. Mit der Wurster Sicherheitstechnik sind Apotheken sehr gut geschützt!

Foto: wurster-online.de

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code