Metall ist nicht gleich Metall

Wertvolle Metalle: Gold

MetallWoran denken Menschen als Erstes, wenn sie den Ausdruck Metall hören? Höchst wahrscheinlich denkt fast jeder in diesem Moment „Eisen“. Womöglich aber auch Aluminium, Gold oder Blei. Metall ist nicht gleich Metall, denn wohl nur diejenigen unter uns, welche über eine höhere Schulbildung oder auch das Fachwissen verfügen, werden auch an Beryllium oder Thallium denken und zum Beispiel wissen, dass Aluminium im Gegensatz zu Blei ein Leichtmetall ist.

Edelmetalle sind  korrosionsbeständig

Gold und Silber lieb ich sehr …“ Keine Frage: Wer mag nicht Schmuck aus den Edelmetallen Gold und Silber ober auch Platin? Edelmetalle sind korrosionsbeständig und eignen sich von daher insbesondere für die Herstellung von feinem Schmuck.

• „Unedel“ aber nicht weniger wichtig…

… sind beispielsweise Eisen, Aluminium oder Zink. Unter normalen Bedingungen reagieren (oxidieren) diese Metalle mit dem Sauerstoff in der Luft.

Aluminium wird erst seit dem Jahr 1825 hergestellt und verwendet. Zu dieser Zeit war das „unedle“ Aluminium wertvoller als Gold!

• Leichtmetalle haben eine geringe Dichte

So ist Aluminium nicht nur ein „unedles“, sondern gleichzeitig auch ein Leichtmetall. Bei Leichtmetallen handelt es sich um Legierungen und Metalle, deren Dichte niedriger als 5 g/cm³ ist. Doch ob es sich wirklich um ein Halbmetall handelt, ist nicht wirklich definiert, denn es gibt

• viele Definitionen für Schwermetalle

Wobei die Eindeutigste wohl genau die ist, die erwartet werden kann. Als Schwermetall wird ein Metall bezeichnet, dessen Dichte über 5 g/cm³ liegt.

 

   

FOLGENDE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN:

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

code