Schneiden mit dem Laser in der Metallverarbeitung

Metalle zu schneiden, ist gar nicht so einfach. Eine moderne Schneidemethode sorgt dafür, dass Metalle und andere Materialien präzise geschnitten werden können. Das sogenannte Laserschneiden oder auch Laserstrahlschneiden wird bereits in vielen Bereichen eingesetzt. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass es sich um ein Verfahren mit einem sehr hohen Maß an Präzision handelt. Verglichen mit anderen Schneidsystemen ist das Laserschneiden in der Lage, eine weitaus höhere Geschwindigkeit zu bieten, so wird auch die Produktivität erhöht. Stahl, Edelstahl und auch Aluminium können ohne Probleme mit diesem Verfahren bearbeitet werden. Es gibt allerdings eine Voraussetzung dafür, das Material muss in Form einer Platte vorliegen. Es ist möglich, Stahlplatten bis zu einer Dicke von 25 Millimetern zuzuschneiden. Edelstahlplatten dürfen 20 mm dick sein, Aluminiumplatten höchstens 12 mm.

Diese Vorteile bietet das Laserschneiden

Generell kann das Laserschneiden für viele unterschiedliche Materialien eingesetzt werden. Neben Metallen können auch Folien, Papier, Holz und Schilder mit dem Laserschneiden bearbeitet werden. Der saubere Zuschnitt ist der größte Vorteil dieser Methode, die Kanten fransen dabei nicht aus. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie für die Anwender sehr sicher ist. Sie kommen für gewöhnlich nie in Kontakt mit offenen oder beweglichen Teilen der Maschine. Es ist sogar möglich, Teile in einem Arbeitsgang auch gleichzeitig mit zu gravieren. Durch die hohe Materialausnutzung, die das Laserschneiden bietet, ist es möglich, das Material gleich nach dem Zuschnitt weiterzuverwenden. Wichtig ist zu wissen, dass der Energieverbrauch dieser Laserschneidemaschinen recht hoch ist. Allerdings ist ihr Einsatz vom wirtschaftlichen Aspekt her dennoch nicht verkehrt, da diese Maschinen mit einer sehr hohen Prozessgeschwindigkeit ausgestattet sind, und zudem frei sind von Verschleiß. Eine solche Maschine wird viele Jahre lang sehr gute Leistungen bringen, so dass sich ihr Einsatz auf lange Sicht hin auf jeden Fall rentiert. Sogar wenn lediglich kleinere Materialmengen zugeschnitten werden, ist die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens nicht gefährdet. Auch die Walter Wurster GmbH nutzt dieses Verfahren, um für Sie Stahl- und Aluminiumbleche und viele weitere Bleche präzise zu schneiden.

Foto: wurster-online.de

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*